Seminar  /  15.10.2019  -  16.10.2019

Planer für Technische Sauberkeit (Schulung inkl. Prüfung)

VDA-Band 19 Teil 2 – Technische Sauberkeit in der Montage

Für die einwandfreie technische Funktion moderner Kraftfahrzeuge hat die Sauberkeit der verbauten Systeme und Fluidkreisläufe eine hohe Bedeutung. Zur Gewährleistung der Sauberkeitsqualität ist die Sauberkeit der Einzelbauteile zwar zwingend erforderlich, allein aber nicht ausreichend. Nach der Reinigung der Einzelteile können zahlreiche Einflüsse eine Rückverschmutzung von Teilen oder Baugruppen mit funktionskritischen Partikeln verursachen. Die Identifizierung und Bewertung dieser Beeinträchtigungen sowie die Auswahl effizienter Vorbeuge- und Gegenmaßnahmen sind eine verantwortungsvolle Herausforderung. Jeder Teilnehmer erhält einen VDA Band 19. Nach Besuch des Schulungstags und erfolgreichem Abschluss des Prüfungstags erhalten sie vom VDA QMC und Fraunhofer IPA ein Zertifikat und eine Auditorenkarte »Planer für Technische Sauberkeit«.


Qualifikationsziele

Die Teilnehmer können auf Basis der Sauberkeitsspezifikation Maßnahmen zur Vermeidung einer Rückverschmutzung ableiten und bewerten. Durch die Behandlung der Einflussfelder Umgebung, Logistik, Personal und Montageeinrichtungen sowie der Methoden zur Messung von Sauberkeitseinflüssen lernen die Teilnehmer, die Technische Sauberkeit eigenständig und systematisch anzugehen und nicht zielführende oder überzogene Reinheitsmaßnahmen zu erkennen und Fehlinvestitionen zu vermeiden. Nach Besuch des Schulungstages sowie des erfolgreichen Abschlusses des Prüfungstages erhalten Sie vom VDA QMC und Fraunhofer IPA ein Zertifikat und eine Auditorenkarte »Planer für Technische Sauberkeit«.


Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der Automobil- und Zulieferindustrie, die mit der Planung und Optimierung Technischer Sauberkeit betraut sind wie Montageplaner, Prozesseigner, Logistiker oder Gebäudetechniker, Konstrukteure und Entwickler, Qualitätsbeauftragte oder Verantwortliche, die die Thematik im Kunden-Lieferantenverhältnis betreuen.


Schulungstag

Methodik und Ansätze zur Verbesserung der Technischen Sauberkeit von Produkten

Auslegung der Fertigungsumgebung und Maßnahmen im Personalbereich

Logistik: Verpackung, Transport, Lagerung und Schleusenkonzepte aus Sauberkeitssicht

Sauberkeitsgerechte Montageeinrichtungen: Arbeitsplätze und Anlagen, Fügeprozesse, Montagestrategien  

Messung von Sauberkeitseinflüssen

 

Qualifikationsbescheinigung

Nach Abschluss des Schulungstages erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.


Prüfungstag

Der Praxisteil gliedert sich in ein Planungsbeispiel, das von den Teilnehmern eigenständig bearbeitet und präsentiert wird, sowie praxisgerechte Übungen im Technikum des Fraunhofer IPA:

Unterschiede Sauberzone, Sauberraum und Reinraum

Sauberkeitsgerechtes Verhalten und angepasste Arbeitskleidung

Bewertung und Auswahl verschiedener Verpackungsvarianten

Gestaltung von Schleusenkonzepten

Optimierung und Bewertung von Montageprozessen, Arbeitsplätzen und Anlagen

Messung von Partikeln aus der Umgebung, in Anlagen oder an Prozessen


Theoretischer Teil

Schriftliche Prüfung (Multiple Choice) mit 30 Fragen


Qualifikationsbescheinigung

Zertifikat und Auditorenkarte VDA QMC »Planer für Technische Sauberkeit«